Schwerpunkte

Leserbriefe

Die positive Seite der Einschränkungen

10.02.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Cornelia Linke, Nürtingen-Reudern. Zum Artikel „Der Eintritt wird ausgelost“ vom 4. Februar. Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Helfern der Tafel bedanken. Vor allem bei den Helfern im Hintergrund, die man aufgrund der Pandemie nicht mehr sieht. Es ist toll wie trotz den widrigen Umständen das Gemüse und Obst sortiert wird. Bei den Mitarbeitern, dass sie trotz den Einschränkungen nicht ihren Humor verlieren. Und bei Frau Reeb, dass sie auch bei den Unbelehrbaren in Bezug auf Abstand und Maske nicht die Geduld verliert. Es ist trotz allem die Möglichkeit gegeben ein kurzes Wort im Laden mit den Helfern zu wechseln. Teilweise kennt man sich bereits länger und man freut sich als Kunde der Tafel, wenn soweit alle gesund sind.

Bei der jetzigen Regelung hat sich gezeigt, dass man mit seinen Mitmenschen, die auch die Tafel in Anspruch nehmen, mehr in Kontakt kommt. Bedingt durch das Warten vor dem Laden gibt es teilweise tolle Gespräche – man erfährt teilweise auch die Umstände, wie es zu der Flucht kam. Vor allem auch bei den Neuankömmlingen aus der Türkei. Man kann so die Verhältnisse und Bedürfnisse dieser Menschen besser nachvollziehen. Teilweise kann man auch bei der Sprache helfen. Es ist insoweit trotz Pandemie etwas Positives entstanden. Ein Geben und Nehmen auf beiden Seiten. Zum Schluss noch ein Tipp: Die Ausstellung des Tafelausweises kann momentan nur dienstags erfolgen, da nur zu dieser Zeit das Büro hierfür besetzt ist.

Leserbriefe

Impfpflicht leider ausgeschlossen

Peter Främke, Neckartailfingen. Zum Artikel „Noch zu früh“ vom 26. Februar. Es ist ein sehr gewagtes „leider“ im letzten Satz des Kommentars „Noch zu früh“ von Markus Grabitz – Zitat: „Die Bundesregierung hatte ja eine Impfpflicht – leider – ausgeschlossen“: Als Journalist sollte ihm bekannt…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe