Leserbriefe

Die freiwilligen Helfer vergessen

12.01.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erika Czuday, Nürtingen. Zum Artikel „Geklopft, gedroschen, gestochen und geholfen“ vom 9. Januar. Es ist erfreulich, dass beim Schwarzwurstturnier im Roßdorf an die 1000 Euro als Spende für das Licht der Hoffnung zusammengekommen sind. Ein großer Artikel, in dem jedes Spielergebnis erwähnt wurde. Vermisst habe ich die Erwähnung der Bürgervereinigung Roßdorf und der freiwilligen Helfer, die teilweise in einer Schicht sich über neun Stunden um die Bewirtung, den Aufbau und Abbau der Tische und Stühle gekümmert haben. Die Vorbereitung und Organisation der Verpflegung und Versorgung mit Getränken, auch wenn zwischendurch noch Nachschub besorgt werden musste, hat einige Kräfte in Anspruch genommen, ohne die dieses Turnier nicht hätte stattfinden können. Von meiner Seite noch einen herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben, damit das Turnier trotz widriger Umstände stattfinden konnte. Das Gemeinschaftshaus ist noch eine Baustelle und einiges musste improvisiert werden. Danke für die Mithilfe der Freiwilligen der Bürgervereinigung Roßdorf.

Leserbriefe

Englische Spielplätze zum Vorbild nehmen

Dietmar Parchow, Unterensingen. Zum Artikel „Kerzen erinnern an Tod eines Dreijährigen“ vom 22. Januar. Unermessliche Schmerzen und Trauer für Eltern, Kinder, Erzieherinnen und Stadtverwaltung in Schwäbisch Gmünd. Der Sprecher der Stadt sagt, dass der Spielplatz vom Tüv abgenommen sei: „Ob…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe