Schwerpunkte

Leserbriefe

Die Argumente sind wohl frei erfunden

18.06.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kuno Giesel, Nürtingen. Zum Artikel „ Kein Anbau für Zentralbar“ vom 13. Juni. Die Begründung für den Anbau, „es gebe kaum Gastronomie außer der ,Zentralbar‘, wo man nach Veranstaltungen später noch einkehren könne“ ist ja wohl frei erfunden. Selbst wenn einige Kneipen in jüngster Zeit wegen Gäste- beziehungsweise Umsatzmangel geschlossen haben (unter anderem eine in Rathausnähe), gibt es noch ausreichend Möglichkeiten in Nürtingen.

Ein kleiner Tipp für den Gemeinderat: für die „After Show Partys“ mal die Regel machen, jedes Mal woanders hinzugehen, um mal ein Gesamtbild für Nürtingen zu bekommen. Und auch mal in Gaststätten oder Kneipen zu gehen, deren erster Eindruck vielleicht nicht den eigenen Wünschen entspricht. Auch da gibt es Wähler. Wie lautet ein alter Spruch: Einmal ist keinmal.

Leserbriefe

Die Kosten des Afghanistan-Einsatzes

Rolf Weber, NT-Neckarhausen. Zu den Artikeln „Verlustreichster Bundeswehr-Einsatz“ und „Abruptes Ende eines langen Krieges?“ vom 15. April. Das deutsche Afghanistan-Engagement ist die Lebenslüge einer ganzen Generation von deutschen Politikern.

Auch hiesige Politiker wie der…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe