Schwerpunkte

Leserbriefe

Der Impfausweis und die deutsche Bürokratie

10.12.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Gerd Herbst, Oberboihingen.

Wahrscheinlich ist ein großer Teil der in Deutschland verwendeten Impfnachweise ungültig! Zumindest nach den Erfahrungen, die ich heute machen durfte. Vorab, ich bin seit etwas mehr als einem halben Jahr zweimal geimpft und habe den entsprechenden Nachweis in dieser Zeit auch häufig vorgezeigt. Ohne Beanstandung. Vor wenigen Tagen habe ich mir meine dritte Impfung beim Hausarzt abgeholt. Einen Tag später wollte ich – zusätzlich zum Nachweis auf der Covpass App – in der Apotheke auch noch einen sogenannten Immunitätsnachweis, das ist diese „blaue Kreditkarte“, ausstellen lassen, damit ich das Handy auch ruhigen Gewissens einmal zu Hause vergessen darf. Beim Apotheker habe ich deshalb den QR-Nachweis der dritten Impfung samt meinem Personalausweis vorgelegt und musste erfahren, dass dieser QR-Nachweis nicht gültig sei, weil mein Name auf dem Personalausweis ein anderer sei als auf dem Blatt mit dem QR-Code!

Wieso? Ganz einfach. Ich habe nämlich, wie wahrscheinlich die meisten anderen Mitbürger auch, mehrere Vornamen und in meinem Personalausweis stehen mein Rufname Gerd und zwei weitere Vornamen, während auf dem QR-Zettel nur mein Rufname stand. Also war der QR-Zettel laut Aussage in der Apotheke nicht gültig und meine anderen Impfzertifikate davor waren es aus demselben Grund auch nicht. Was tun? Man erklärte mir, dass man anhand meines Impfbuches, welches ich glücklicherweise dabeihatte, alles nacherfassen und die QR-Codes neu ausdrucken könne. Das kostete mich 20 Minuten Wartezeit in der Nässe draußen vor der Apotheke und dann hatte ich alle drei Impfnachweise in der richtigen und somit gültigen Form.

Die Arztpraxis erklärte mir auf Nachfrage, dass in den von ihnen erstellten QR-Nachweisen die Daten verwendet werden, welche auf der Krankenkarte gespeichert seien und da fehlen halt die zwei weiteren Vornamen. Jetzt frage ich mich natürlich, ob ich bei der Krankenkasse womöglich unter falschem Namen angemeldet bin? Noch schlimmer: In meinem Impfzertifikat steht jetzt zwar mein voller Name, aber im Personalausweis steht auch noch ein Doktortitel davor. Habe ich jetzt womöglich schon wieder ungültige Impfnachweise?

Leserbriefe