Schwerpunkte

Leserbriefe

Das Corona-Virus und die Demonstrationen

25.11.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Andreas Böttigheimer, Neuffen. Zum Artikel „Pandemie-Experten“ vom 12. November. In diesem Artikel unter der Rubrik „Nürtingen“ geht es nicht um eine sachliche Information, sondern um die persönliche Meinung des Autors. Ja, es stimmt, es kann sich jeder zu Hause zum Corona-Experten machen. Dazu reicht es aber nicht, ARD und ZDF zu sehen oder Nürtinger Zeitung zu lesen. Man kann sich im Internet informieren, auf offiziellen Seiten. Empfehlen kann ich die täglichen Situationsberichte des RKI, die Seite des Gesundheitsamtes Esslingen mit einer Darstellung des Pandemieverlaufs in unserem Landkreis oder die Johns Hopkins University mit einem weltweiten Überblick.

Die Auslastung der Intensivbetten kann man beim DIVI-Report des RKI einsehen oder man schaut bei den Helios-Kliniken, die über die aktuelle Lage informieren. Ich ziehe aus diesen Informationen nicht den Schluss, dass „außen rum die Wirklichkeit tobt“. Dass es auch namhafte Wissenschaftler gibt, die den getroffenen Maßnahmen äußerst kritisch gegenüberstehen und die Verhältnismäßigkeit anzweifeln, wird komplett verschwiegen. Der Redakteur hat offensichtlich auch noch nie vom Corona-Ausschuss oder von der Great Barrington Declaration gehört. Auch hier hilft es, sich zu informieren, zum Beispiel bei Ärzte für Aufklärung, Anwälte für Aufklärung, Corona Quartett bei Servus TV und so weiter. Aus meiner Sicht ist nicht alles alternativlos, was die Regierung auferlegt. Zum Thema Nazis und Reichsbürger bei Demos kann sich auch jeder selbst ein Bild machen. Einfach mal auf eine Demo gehen und schauen, wer neben einem steht.

Einen Impfstoff auf mRNA-Basis gab es bis heute noch nie. Jetzt wurde er in kürzester Zeit entwickelt und erprobt. Dies wird im Artikel bagatellisiert. Ja die Pharmaunternehmen meinen es nur gut mit uns. Andere Interessen gibt es da nicht!

Leserbriefe

Nawalny und das russische Volk

Hartmut Schewe, Aichtal-Neuenhaus. Zum Leserbrief „Der besondere Blick auf Putin“ vom 11. Januar. Ei, was ist er doch für ein Tausendsassa, der „gute Russe Nawalny“. Russische „Gönner“ bezahlen seine Behandlung in Berlin. Welcher Art die wohl sind? 30 000 Dollar investiert er (woher kommt das…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe