Schwerpunkte

Leserbriefe

Corona und die Logik mancher Zeitgenossen

27.01.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wolfgang Woide, Neckartailfingen. Zum Leserbrief „Corona kann kreativ machen“ von 22. Januar. Herr Främke stellt in seinem Leserbrief die Hypothese auf, dass mit Beendigung der Corona-Tests auch der Spuk (der Pandemie ) und AHA schnell vorbei seien. Das ist ungefähr die gleiche Logik, als wenn ich die Geschwindigkeitskontrolle der Polizei für meine Übertretung verantwortlich mache oder, wie im Mittelalter, der Überbringer der schlechten Nachricht für dieselbe verantwortlich gemacht und gehängt wurde.

Ob getestet wird oder nicht, die tatsächliche Anzahl der Infizierten ändert sich nicht, nur die Anzahl der identifizierten beziehungsweise nicht identifizierten Mitbürger. Ich habe daher auch eine Buchempfehlung für Herrn Främke, nämlich die Einführung in die Grundlagen der Logik.

Leserbriefe

Grüne verbieten keine Einfamilienhäuser

Gerhard Härer, Aichtal-Neuenhaus. Zum Leserbrief „Das Ende des Einfamilienhauses“ vom 22. Februar. „Es ist einfach albern“ meinte Ministerpräsident Kretschmann dieser Tage, dass irgendjemand in Deutschland verbieten wolle, dass Menschen Einfamilienhäuser bauen dürfen. Und es ist nachweislich…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe