Schwerpunkte

Leserbriefe

Corona, die Tests und die Erkrankten

11.11.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Peter Främke, Neckartailfingen. Zum Artikel „Merkel rechtfertigt den Teil-Lockdown“ vom 3. November. Merkel, Kretschmann und all die anderen Corona-Entscheider sind hilflos gefangen in der „Falle der Fälle“: Die Testzahlen werden gesteigert bis weit hinaus über die Grenzen der Leistungsfähigkeit von Gesundheitsämtern und deren Call-Center. In den ebenfalls überlasteten Labors zur Verarbeitung der Millionen Test-Stäbchen werden Fälle als „positiv“ gemeldet, ohne die dafür vorgeschriebenen Zweit-Tests zu machen.

Durch Kontrolltest in Bayern wurde von dem großen MVZ-Labor zugegeben, dass 58 von 60 „Positiv-Tests“ in Wahrheit „negativ“ waren – also waren 96 Prozent falsch. Das Labor nannte Überlastung und mangelnde Versorgung mit Testmaterial als Begründung. Überhaupt entdecken die Labor-Tests eine Vielzahl von Viren-Bruchstücken als „positiv“ und steigern damit noch einmal die Zahl der angeblichen Corona-Fälle.

Bei den täglichen Angst- und Panikmeldungen mit diesen Zahlen wird verschwiegen, dass auch laut RKI nur maximal drei Prozent aller getesteten Proben aus unterschiedlichen Gründen als „positiv“ gelten – 97 Prozent aller Testpersonen sind also „negativ“ und damit offiziell gesund. Aber auch die „positiven“ Fälle – gern falsch als „Infizierte“ bezeichnet – sind fast alle ohne ernste Symptome, also auch nicht krank und nicht ansteckend. Daher wird auch unser Gesundheitssystem nicht überlastet, trotz des seit Jahren politisch herbeigeführten Personalmangels. Was ist also los in den Hotspots und Risikogebieten, die fast ganz Deutschland rot überfluten, weil die von den Corona-Politikern willkürlich festgelegte Zahl „50 pro 100 000“ überschritten wurde? Selbst wenn dort 100 Menschen „positiv“ getestet wurden, sind davon maximal zehn Menschen krank. Deshalb werden aber circa 500 000 Menschen im Landkreis zu Quarantäne und AHA verurteilt mit Androhung von Verfolgung und harten Strafen, aber ohne Aussicht auf eine lebenswerte Zukunft.

Gibt es denn keinen Ausweg aus dieser Test-Falle? Etwa nur die Zwangsimpfung, die Kanzlerin Merkel schon seit langem propagiert? Es geht auch anders – ganz schnell und zum Segen aller Menschen: Schluss mit den Massen-Tests! Der PCR-Test heilt keinen einzigen Menschen – aber Millionen leiden entsetzlich unter den Folgen der falschen Corona-Maßnahmen.

Leserbriefe

Das Geld in Kitas und Grundschulen stecken

Uli Kirchner, Nürtingen. Zum Artikel „Land belohnt Schulleitungen“ vom 19. November. Kann das sein? Oder ist das einfach nur falsch gemeldet? Die Hauptlast tragen doch nicht Schulleitungen, sondern die Lehrerinnen und Lehrer, die mit wechselnden Dienstplänen, Maskenschutz, Gesprächen mit Eltern…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe