Leserbriefe

Autofirmen sollten auf ihre Kosten umrüsten

03.03.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gotthold Schauwecker, Neuffen. Zum Leitartikel „Fahrverbote“ vom 22. Februar. Man muss sich wundern wie hilflos die Verantwortlichen mit der Dieselfrage umgehen! Wieder einmal soll der Bürger und somit der Steuerzahler mit seinem Dieselfahrzeug für die Luftverschmutzung verantwortlich gemacht und somit bestraft werden, indem man für das Lexus Forum den einfachsten Weg beschreitet, einfach ein Fahrverbot auszusprechen! Die Autoindustrie wird für ihr Fehlverhalten mit Milliarden-Beträgen bestraft anstatt man die Autobauer zur Wiedergutmachung verpflichten würde. Das heißt, die Autofirmen müssten die einzelnen Fahrzeuge auf ihre Kosten umrüsten. Dies wäre eine gerechte Strafe und es wäre der kulanteste Weg. Man muss sich fragen, „wer erhält diese Milliardenbeträge, wo geht das Geld hin, wenn nicht zurück zu den einzelnen Geschädigten? Ut electis politicis brauchen sich nicht wundern, wenn man sie nicht mehr wählen kann.

Leserbriefe

Brunnen belassen und mehr Fahrradständer

Uta Knappert, Nürtingen. Zum Artikel „3,6 Millionen Euro für den Schillerplatz“. Da sich nach der Entstehung des Ochsenbrunnens in der heutigen Gestaltung die meisten Menschen daran gewöhnt haben, sollte er so wie er ist bleiben. Mir gefällt er, besonders im Winter. Ihn zu überholen und mit…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe