Schwerpunkte

Leserbriefe

Adam und Eva

17.08.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frank Schätzle, Nürtingen. Zum Leserbrief Darwin und die Bibel vom 30. Juli. Ich habe mit Interesse den Leserbrief gelesen. Wenn Adam und Eva die einzigen Menschen waren, die Gott geschaffen hatte, woher hatte dann Kain seine Frau? Wenn die Frage so gestellt wird, ist es offensichtlich, dass Fragesteller glauben, Adam und Eva könnten am Anfang nicht die einzigen Menschen gewesen sein. Man könnte daher zu dem Schluss kommen, dass Kain seine Frau von anderen Völkern hatte, die auf der Erde lebten. Diese Ansicht ist jedoch nicht in Übereinstimmung mit der Bibel, denn dort heißt es: Danach gab Adam seiner Frau den Namen Eva, weil sie die Mutter aller Lebenden werden sollte (1. Mose 3, Vers 20). Der Bibelbericht ist in dieser Hinsicht in Übereinstimmung mit den wissenschaftlichen Tatsachen.

Nun, wenn dem so ist, woher hatte Kain denn dann seine Frau? Gibt die Bibel darauf eine vernünftige Antwort? Jawohl. Einen Hinweis finden wir in den Richtlinien, die Adam und Eva kurz nach ihrer Erschaffung gegeben wurden: Seid fruchtbar und werdet viele und füllet die Erde und unterwerft sie euch (1. Mose 1, Vers 28). Um diesem Gebot zu gehorchen, mussten Adam und Eva Kinder haben. Diese Kinder wiederum würden heiraten und ebenfalls Kinder zur Welt bringen. Der Fortpflanzungsvorgang würde Generation um Generation weitergehen müssen, bis die Erde in Übereinstimmung mit Gottes Vorsatz gefüllt wäre. So wurden nicht nur Kain und Abel geboren, sondern, wie die Bibel später berichtet, auch ein dritter Sohn namens Seth. Zu beachten ist aber, dass Adam und Eva auch noch andere Kinder hatten, denn in 1. Mose 5, Vers 4 heißt es: Und Adams Tage wurden, nachdem er der Vater Seths geworden war, achthundert Jahre. Unterdessen wurde er der Vater von Söhnen und Töchtern. Das bedeutete, dass Kain und Abel Schwestern hatten und wahrscheinlich auch noch andere Brüder, die nicht namentlich aufgeführt werden. Zusammen bildeten sie die erste Familie der Erde. Nachdem Kain seinen Bruder Abel ermordete, schickte Gott ihn in die Verbannung, sodass er getrennt von seiner Familie leben musste.

Die Bibel sagt: Hierauf ging Kain vom Angesicht Gottes hinweg und nahm im Lande der Flüchtlingschaft (in einigen Bibelübersetzungen ,Land Nod genannt), östlich von Eden, Wohnsitz (1. Mose 4, Verse 916). An dieser Stelle sagt die Bibel nicht, Kain hätte seine Frau im Lande der Flüchtlingschaft gefunden. Es heißt einfach: Danach hatte Kain mit seiner Frau Verkehr, und sie wurde schwanger und gebar Henoch (1. Mose 4, Vers 17).

Woher hatte denn Kain seine Frau? Offensichtlich von seiner eigenen Familie. Seine Frau war eine seiner Schwestern, eine Tochter von Adam und Eva. Kain reiste dann gemeinsam mit ihr in das Land der Flüchtlingschaft, wo sie Wohnsitz nahmen und eine eigene Familie gründeten.

Leserbriefe

Demonstranten ohne Maske geht gar nicht

Jürgen Schwinghammer, Neuffen. Zum Artikel „Demonstration ohne Masken in der City“ vom 20. Oktober. Das Demonstrationsrecht ist ein Grundrecht. Wenn aber in Stuttgart 300 Demonstranten gegen die Maskenpflicht ohne Maske und Abstand demonstrieren und dabei von der Polizei „eskortiert“ werden,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe