Schwerpunkte

Kultur

Nomaden in friedlosen Zeiten

20.05.2017 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Kunstverein Nürtingen zeigt Installation von Susanne Windelen

Bedrohlich fast statt heimelig: Die Installation „Upside down“ in der Nürtinger Galgenbergstraße. Foto: Mohn
Bedrohlich fast statt heimelig: Die Installation „Upside down“ in der Nürtinger Galgenbergstraße. Foto: Mohn

NÜRTINGEN. Scheinbar schwerelos hängen sie im Raum, drei schlichte Häuser, schwarz und leblos. Nichts erscheint hier wohnlich, es gibt weder Fenster noch Türen. Die Dächer zeigen zum Boden. Entwurzelte Behausungen, von einem simplen Zugsystem in fragiler Balance gehalten. Die schwarzen Häuser von Susanne Windelen sind Teil einer neuen Ausstellung, die seit Donnerstag beim Kunstverein Nürtingen gezeigt wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Kultur