Kultur

Gudrun Sigg-Kohler ist gestorben

17.10.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Künstlerin fertigte auch Bilder von Neckartailfingen an

(cob) Die Künstlerin Gudrun Sigg-Kohler ist tot. Wie ihre Familie jetzt bekannt gab, starb sie mit 86 Jahren in Stuttgart. Gudrun Sigg-Kohler fertigte, teilweise zusammen mit ihrem Mann, Helmut Sigg, viele Ortsansichten von Neckartailfingen. Ihre Darstellungen des Neckartailfinger Rathauses im Holzschnittverfahren fanden viele Liebhaber und Käufer. Gudrun Sigg-Kohler malte außerdem Porträts und abstrakte Bilder. Auch fand ein Bild von ihr den Weg in den Besitz des Weißen Hauses in Washington und eines an den kaiserlichen Hof in Japan.

Die gebürtige Stuttgarterin studierte an der Kunstakademie, wo sie auch ihren späteren Ehemann kennenlernte. Die beiden lebten über 30 Jahre in Neckartailfingen. Die letzten Jahre verbrachten sie wieder in Stuttgart, wo Helmut Sigg bereits 2017 starb.

Kultur

Musik und Wein in der Sammlung Domnick

Die Sammlung Domnick lädt am kommenden Donnerstag, 21. November, um 19.30 Uhr zu einem Abend mit „Chansons françaises et du Beaujolais nouveau“ ein. Marc Delpy (Gesang und Gitarre) und Franco Ferrero (Akkordeon) bereiten den Liebhabern von französischen Chansons und Musette-Walzern einen…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten