Schwerpunkte

Kultur

Finster geht’s zu im finstern Tal

25.09.2012 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Cargo-Theater brillierte mit bizarrem Alpenkrimi

Wie Geister aus längst vergangener Zeit: die Mimen des Cargo-Theaters im Keller Foto: heb
Wie Geister aus längst vergangener Zeit: die Mimen des Cargo-Theaters im Keller Foto: heb

NÜRTINGEN. Wer erinnert sich nicht an das stahlblaue Augenpaar eines gewissen Charles Bronson, der auf der Mundharmonika leise das Lied vom Tod spielt, bevor er den Tod seines Vaters rächt? Ganz anders wirkt zunächst der Fremde, der mit seinen Malerutensilien ein abgelegenes Alpental betritt. Seine und des Tales Geschichte bekamen am Samstagabend die Besucher des Theaters im Schlosskeller von den Darstellern des Freiburger Cargo-Theaters in meist zwerchfellerschütternden Bildern dargestellt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Kultur