Kultur

„Die Kunst wirkt – auch nach außen“

11.01.2019, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

2018 war für die Stiftung Fritz und Hildegard Ruoff das erfolgreichste – Neues Programm mit „Jahrhundertereignis“

Stolz auf die Arbeit der Stiftung: Oberbürgermeister Otmar Heirich und Hildegard Ruoff. Foto: Holzwarth
Stolz auf die Arbeit der Stiftung: Oberbürgermeister Otmar Heirich und Hildegard Ruoff. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Jetzt ist es schon 15 Jahre her, dass auf halber Höhe des Säers, in der Schellingstraße, die Stiftung Fritz und Hildegard Ruoff eröffnet wurde. Dort, wo der Nürtinger Maler und Bildhauer Fritz Ruoff lebte und arbeitete. Damals, räumt Oberbürgermeister Otmar Heirich ein, hätten viele nicht darauf gewettet, dass sich das Haus in der Schellingstraße 12 relativ schnell zu einer bedeutenden Adresse im Kunstbetrieb des Südwestens mausern würde. Die Entwicklung hat alle eventuellen Zweifler Lügen gestraft. Im vergangenen Jahr lockten die Ausstellungen über 2000 Gäste an. „Unser bestes Jahr bislang“, sagt der OB.

Info


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Kultur

Im Verborgenen

Forum Türk widmet Ausstellung einem beinahe Vergessenen aus der Stuttgarter Schule

NÜRTINGEN. Eigentlich wünscht man sich, Robert Länge hätte diesen Moment erleben dürfen: Seine Bilder in einer öffentlichen Galerie, frei zugänglich für jedermann. Der Möhringer hat dies…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten