Schwerpunkte

Kultur

Der Blick von oben

25.07.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

UNTERENSINGEN (pm). 600 Meter über dem Grund, in einem Klettergurt aus dem offenen Helikopter hängend, findet der in Stuttgart lebende Fotograf Stephan Zirwes weltweit das Material für seine Fotografien. Sein Blick von oben auf die Welt zeigt die Spuren menschlichen Handelns und der damit verbundenen Transformation unserer Landschaft. Seine großformatigen Fotografien sind noch bis 2. August zu sehen im Rahmen der Ausstellungsreihe „lichtbildkunst“ bei der Firma Schwenk in der Kelterstraße 33 in Unterensingen.

Seit die ersten Luftbilder vor über 150 Jahren von dem französischen Wissenschaftler, Fotograf und Luftschiffer Nadar aus dem Heißluftballon aufgenommen wurden, hat der Blick von oben auf die Welt Fotografen und Künstler immer wieder fasziniert. So auch Stephan Zirwes, der in seiner Werkgruppe „Zones“ die formalen Strukturen, die durch Bauprojekte auf der Erdoberfläche entstanden sind, dokumentiert. Im Kontrast zu den Bauwerken und technischen Strukturen sind auf seinen Fotografien auch die zufälligen Abdrücke menschlichen Tuns erkennbar. Menschen selbst sind auf den Bildern dieser Reihe kaum zu sehen – und wenn, dann nur extrem klein wirkend gegenüber ihrer Umgebung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Kultur