Schwerpunkte

Blaulicht

Auffahrunfall zu dritt

28.06.2021, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (lp). Am Freitagnachmittag ist es auf der Schöllkopfstraße zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Gegen 13 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Renault die Schöllkopfstraße in Richtung Hegelstraße. Die beiden vor ihm fahrenden PKW-Lenker, eine 49-jährige Mini-Fahrerin und ein 55-jähriger Skoda-Fahrer, mussten bei Starkregen verkehrsbedingt anhalten. Dies erkannte der 19-Jährige zu spät und fuhr auf die 49-Jährige auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ihr PKW noch auf den Skoda geschoben. Die Mini-Fahrerin zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 13 000 Euro. Der Mini und der Renault waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Content der Polizeipräsidien, übermittelt durch news aktuell.

Bilderstrecken

Blaulicht

Seniorin stirbt bei Unfall

AICHELBERG. Zwei Autos sind am Donnerstag bei Aichelberg frontal zusammengestoßen. Zwischen Aichelberg und Holzmaden ereignete sich der Verkehrsunfall gegen 14.45 Uhr. Ein 19-Jähriger war auf der Fahrt in Richtung Holzmaden. Unterwegs sei ihm übel geworden, schilderte er der Polizei. Deshalb sei…

Weiterlesen

In Firma eingebrochen

NÜRTINGEN. In eine Firma in der Weberstraße ist ein Unbekannter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eingebrochen. Zwischen 18 und 6 Uhr verschaffte sich der Einbrecher über eine Tür gewaltsam Zutritt zum Gebäude und durchsuchte nachfolgend im Büro die Schreibtische. Ob etwas gestohlen…

Weiterlesen

Arbeiter schwer verletzt in Klinik geflogen

NOTZINGEN. Mit schweren Verletzungen, die er sich bei Wartungsarbeiten an einem Strommast an der Ecke L 1201/ Teckstraße zugezogen hatte, ist ein Arbeiter am Donnerstagmittag mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden. Der 37-Jährige führte gegen 11.30 Uhr Wartungsarbeiten an einem…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen