Schwerpunkte

Auto

Wenn morgen wie gestern aussieht

23.10.2021 05:30, Von Bernd-Wilfried Kiessler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Blickpunkt: In Schwäbisch Gmünd tüftelt die Firma C&S an Zukunftsprojekten.

Firmenchef Miran Percic zeigt auf die roten Hochvolt-Kabel des E-Morgan.  Fotos: Ellen Ersing
Firmenchef Miran Percic zeigt auf die roten Hochvolt-Kabel des E-Morgan. Fotos: Ellen Ersing

Nein, die Zukunft des Verkehrs wird womöglich nicht in den Großkonzernen geschrieben, die wie etwa Bosch in den nächsten fünf Jahren 25 000 Ingenieure allein für die Software-Entwicklung einstellen wollen. Pionierarbeit leisten wie einst zu Zeiten von Daimler und Benz einfallsreiche Tüftler vom Schlag Miran Percic, ein Deutscher mit slowenischen Wurzeln. Im nächsten Jahr feiert sein Unternehmen C&S mit mittlerweile 25 Mitarbeitern sein zwanzigjähriges Jubiläum mit Standorten in Schwäbisch Gmünd, Ulm und einem Testgelände in Bad Kissingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Auto, Motor und Freizeit

Mercedes lässt’s noch mal krachen

Nach neun Jahren wurde im Sommer 2020 der Bau des Klappdach-SL eingestellt, der siebten Generation seiner Art. Jetzt lassen sie’s bei Mercedes noch einmal richtig krachen, was man schon am Familiennamen und an den senkrechten Chromstäben des Kühlergrills erkennt: Der neue Mercedes-AMG spart an…

Weiterlesen

Weitere Auto-News Alle Artikel zum Thema Auto