Schwerpunkte

Nürtingen

Wie eine Bauernfamilie einen Nürtinger KZ-Häftling vor dem Tod rettete

29.01.2022 05:30, Von Volker Ufertinger — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Nürtinger Werner Groß hat sein Leben einer Bauernfamilie aus Königsdorf zu verdanken. Die heute 90 Jahre alte Lore Jarsch geborene Trinkl erinnert sich, wie ihr Vater die ausgemergelten Männer im Heu versteckte, während SS-Truppen den Hof durchsuchten.

Otto Trinkl, seine Töchter Lore, Eva (hinten) und Rosmarie sowie seine Frau Katharina. In den letzten Kriegstagen nahmen sie drei Überlebende des KZ-Todesmarsches auf, darunter auch den Nürtinger Werner Groß, und versteckten sie vor Hitlers SS.  Repro: Sabine Hermsdorf-Hiss
Otto Trinkl, seine Töchter Lore, Eva (hinten) und Rosmarie sowie seine Frau Katharina. In den letzten Kriegstagen nahmen sie drei Überlebende des KZ-Todesmarsches auf, darunter auch den Nürtinger Werner Groß, und versteckten sie vor Hitlers SS. Repro: Sabine Hermsdorf-Hiss

NÜRTINGEN/KÖNIGSDORF. 90 Jahre ist Lore Jarsch aus dem Geretsrieder Stadtteil Gartenberg heuer geworden. Eine Geschichte will sie unbedingt noch erzählen: Wie ihre Familie in den letzten Kriegstagen drei Männer versteckte, die dem Todesmarsch entronnen waren, darunter den Kommunisten und Schriftsteller Werner Groß aus Nürtingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit