Schwerpunkte

Weihnachtsgrüße

Traditionsgemäß gibt es ein BBQ

24.12.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Elisa Schmid und Alicia Schmauder sind in Neuseeland und feiern Weihnachten einmal ganz anders

Alicia Schmauder und Elisa Schmid (links) brauchen Sonnencreme an Weihnachten – und das ist nicht der einzige Unterschied zu Deutschland.
Alicia Schmauder und Elisa Schmid (links) brauchen Sonnencreme an Weihnachten – und das ist nicht der einzige Unterschied zu Deutschland.

Unsere „Work& Travel“-Reise begann Anfang Oktober mit einem vierwöchigen Zwischenstopp in Thailand. Nachdem wir uns am Flughafen von Familie und Freunden verabschiedet hatten, kamen wir mit neunstündiger Verspätung endlich in Bangkok an. Im weiteren Verlauf unserer Rundreise in den Norden und Süden des Landes sind wir im Dschungel auf Elefanten geritten, mit einem Roller die südlichen Inseln abgefahren, haben wunderschöne Strände bewundert, sind im glasklaren Meerwasser geschnorchelt und haben viele thailändische Spezialitäten ausprobiert.

Anfang November ging es dann endlich ans andere Ende der Welt, nach Auckland! Mit der Entspannung war es erst einmal vorbei, denn viele organisatorische Dinge mussten geregelt werden, wie zum Beispiel der Kauf eines Autos, das die nächsten Monate unser neues Zuhause werden sollte. Nachdem unser fahrendes Zuhause mit Matratze, Gaskocher und Co. ausgestattet war, ging es auch schon los mit der Reise in den Norden der Nordinsel Neuseelands.

Atemberaubende Landschaften, Campingplätze am Meer und die pure Natur erwartete uns! Viele Orten ließen uns sprachlos zurück, wie zum Beispiel das Cape Reinga, der Ort, an dem das Meer unendlich scheint und zwei Ozeane aufeinandertreffen. Nach zwei Wochen in Neuseeland war es nun an der Zeit, einen der berühmten Backpacker-Jobs zu finden, wie zum Beispiel das bekannte Fruitpicking. Auf einer Erdbeerplantage im Süden der Nordinsel fanden wir für die nächsten fünf Wochen Arbeit, um unsere weitere Reise finanzieren zu können. Der 24. Dezember ist unser letzter Arbeitstag und Heiligabend werden wir mit einem guten Essen am Strand verbringen. Allgemein wird Weihnachten in Neuseeland ganz anders gefeiert als bei uns in Deutschland. In Neuseeland gibt es keinen Heiligabend, sondern richtig gefeiert wird erst am Morgen des 25. Dezembers. Nachdem jeder seine Geschenke ausgepackt hat, geht es bei den meisten Neuseeländern an den Strand oder an andere Orte, wo traditionsgemäß mit einem BBQ „Christmas Day” gefeiert wird. Leider kommt bei uns bei 25 Grad Celsius und Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 keinerlei Weihnachtsstimmung auf.

Das Einzige, das uns hier an Weihnachten erinnert, sind die kitschig geschmückten Supermärkte und ihre Weihnachtsangebote. Demnach fehlt uns dieses Jahr unsere traditionelle Adventszeit mit Adventskalender, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsmärkten, kaltem Wetter und Beisammensein mit der Familie. Trotz allem freuen wir uns darauf, dieses Jahr Weihnachten einmal anders verbringen zu können und eine Erfahrung reicher zu sein, die uns keiner mehr nehmen kann.

Wir wünschen allen, die unseren Bericht bis ans Ende gelesen haben, aber natürlich auch allen anderen, schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017! An diesem Punkt möchten wir vor allen noch unsere Familien, also Familie Schmid und Familie Schmauder, ganz lieb grüßen, die nun leider dieses Jahr Weihnachten ohne uns verbringen müssen. Wir vermissen euch und bis bald!

 

Alicia Schmauder und Elisa Schmid

Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Weitere Weihnachtsgrüße Alle Weihnachtsgrüße