Schwerpunkte

Weihnachtsgrüße

„German Sausage“ gibt’s auf dem Weihnachtsmarkt

24.12.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jacqueline Feige sendet ein herzliches „Nadolif Llawen“ aus dem walisischen Cardiff – Sie arbeitet an einer Privatschule für Mädchen

Diese Arkaden sind Jaqueline Feiges Lieblingsplatz in Cardiff – besonders zur Weihnachtszeit, wenn sie festlich geschmückt sind, was ihnen noch mehr Charme verleiht.
Diese Arkaden sind Jaqueline Feiges Lieblingsplatz in Cardiff – besonders zur Weihnachtszeit, wenn sie festlich geschmückt sind, was ihnen noch mehr Charme verleiht.

Das bedeutet „Frohe Weihnachten“ auf Walisisch, der Amtsprache neben Englisch, denn ich verbringe dieses Jahr meine Weihnachtszeit in Cardiff, Wales. Ähnlich wie auch in Deutschland wird das christliche Fest ausgiebig gefeiert. Schon seit Anfang November ertönen in den Einkaufzentren Weihnachtslieder, die Straßen werden mit Weihnachtsschmuck dekoriert und ein kleiner Weihnachtsmarkt wird aufgebaut. Dieser ist in Cardiff sehr beliebt und immer wieder werde ich auf den Ursprung der deutschen Weihnachtsmärkte angesprochen. Vielleicht werden hier auch deshalb „German Sausages“ verkauft. Mitten im Herz von Cardiff steht das Cardiff Castle, das zur Weihnachtszeit mit Figuren aus Lichterketten geschmückt ist. Mein absoluter Lieblingsplatz in Cardiff sind die Arkaden, in denen meist wunderschöne kleine Cafés, Friseure und Klamottenläden versteckt sind. Besonders zur Adventszeit werden sie festlich geschmückt, was ihnen noch mehr Charme verleiht.

Auch die Schule, an der ich für vier Monate als Assistant Teacher arbeite, ist reichlich geschmückt. Seit Anfang September bis Ende Dezember arbeite ich an der Howell’s School – sowohl in der Grundschule als auch in der Oberstufe. Dabei bin ich hauptsächlich für das German Department tätig, da Deutsch hier als eine der vielen Fremdsprachen angeboten wird.

Das Unterrichten an der Privatschule für Mädchen ist sehr angenehm und bietet mir die Möglichkeit, einzigartige Erfahrungen im Ausland zu machen. Die Schule beinhaltet eine Art Kindergarten, eine Grundschule, eine weiterführende Schule und ein College. So werden die Mädchen ab drei Jahren bis ins Alter von 18 Jahren begleitet. Das Schulgebäude wirkt beeindruckend und erinnert mit seinem steinernen Turm an eine Burg. Meine Kollegen sind hilfsbereit und die Ausstattung an der Schule ist ausgezeichnet.

Anders als in Deutschland sind die Klassenzimmer hier alle mit interaktiven Whiteboards ausgestattet. Auch die Sportanlagen mit einer großen Sporthalle, einem Fitnessraum, mehreren Tennisplätzen und einem Hockeyplatz bieten den Schülerinnen eine optimale Ausbildung.

Kurz vor den Weihnachtsferien führen die Schülerinnen ein Weihnachtsstück auf. Außerdem findet vor den Weihnachtsferien ein Weihnachtskonzert in der nahe liegenden Kathedrale statt. Dies ist ein typischer Brauch an der Schule.

Gefeiert wird in Wales hauptsächlich am ersten Weihnachtsfeiertag. Einige Waliser gehen zwar am 24. in die Mitternachtsmesse, das große Fest beginnt aber erst einen Tag später. Da werden dann die Geschenke ausgepackt, die Familie versammelt sich und ein typisch britischer Weihnachtsbraten kommt auf den Tisch. Hierzu werden verschiedene Fleischsorten, geröstete Kartoffeln, vielerlei Gemüsesorten und Yorkshire Pudding serviert.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag wird der im Commonwealth bekannte Boxing Day gefeiert. Hier schauen die Waliser typischerweise Sport oder die Menschen versammeln sich in den Einkaufzentren. Ich selbst werde das Weihnachtsfest jedoch wieder in der Heimat verbringen, da das Schulhalbjahr kurz vor Weihnachten endet. Dann heißt es leider Tschüss sagen zu den freundlichen und offenen Walisern, die mich hier so herzlich aufgenommen haben.

Jacqueline Feige

Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Weitere Weihnachtsgrüße Alle Weihnachtsgrüße