Schwerpunkte

Weihnachtsgrüße

Dekorieren und Shoppen stehen auf dem imaginären Fahrplan

24.12.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gereimte Zeilen als Weihnachtsgruß schickt Larissa Zaiser aus Lamoine in den USA in die Heimat

Larissa Zaiser lebt zurzeit bei einer Gastfamilie in Lamoine.
Larissa Zaiser lebt zurzeit bei einer Gastfamilie in Lamoine.

Ein Meer bunter Lichter,
der Anblick vieler strahlende Gesichter,
die Zeit, welche Stress und Ruhe vereint,
in welcher man zusammenkommt,
selbst mit dem ärgsten Feind
und sich vielleicht sogar wieder vereint.

Im Vorgarten von Larissas Gastfamilie in Maine liegt schon Schnee.
Im Vorgarten von Larissas Gastfamilie in Maine liegt schon Schnee.

Die Besinnlichkeit,
die Herzen vereint
oder sie zerteilt,
die zum Nachdenken anregt
und so manche Tränen dazu bewegt
Angestautes auszudrücken –
mag es auch nicht immer so ganz glücken.

Advent,
hier werden Wärme und Kälte vereint,
Schnupfen wird mit heißem Glühwein geheilt,
und dieses Jahr werden auch ausgiebig Verbote verteilt:
Verbote, die Menschen retten und zugleich verletzen.

Hier auf der anderen Seite des Ozean
steht schon seit September Dekorieren und Christmasshoppen auf dem imaginären Fahrplan.
Der fehlende Sonnenschein in der Nacht
wird durch viele bunte Lichter wieder gut gemacht.
Im unausgesprochenen Wettkampf wird geschmückt und dekoriert,
bis der Nachbar beim Wettrüsten dann schließlich doch verliert.

Unerwartet aber wahr –
es ist ein großer kultureller Unterschied wahrnehmbar:
sei es bei dem gemeinsamen Essen
bei welchem man sich manchmal fragt „Ist dieses Verhalten wirklich angemessen?“

Freundlichkeit, die beim Smalltalk zum Ausdruck kommt,
es wird sich Mühe gegeben,
auch wenn nicht immer so ganz gekonnt.
Der Smalltalk ist echt wunderbar.
Man kommt ins Gespräch –
unbefangen und ohne jegliches hintergründliches Belangen.
Auf Positivität wird sehr großer Wert gelegt,
und bei den harmlosesten Ausdrücken wird man hier
sogleich mit strengen Blicken in Einzelteile zerlegt.

December 25th – der große Tag naht.
Gefeiert wird hier einen Tag später als in der Heimat.
Mit Schokoladen-Adventskalender wird die Zeit bis zum 25. überbrückt,
was bei den Kindern – ob groß, ob klein – jedes Jahr aufs Neue glückt.

Eine Wanderung auf den Katahdin, den höchsten Berg von Maine, darf nicht fehlen.
Eine Wanderung auf den Katahdin, den höchsten Berg von Maine, darf nicht fehlen.

Das Bummeln über Weihnachtmärkte,
welches die Vorfreude auf Weihnachten stets verstärkte,
ist in Deutschland ein Teil der Tradition,
hier in den USA jedoch eine nicht aufzufindende Aktion.

Hier fährt man mit dem eigenen Truck durch die ganze Stadt,
um zu bestaunen der Häuser Dekoration – wie ein kleiner Spion.
Dies ist fester Bestandteil der Tradition.

Deutschland und die USA –
nicht alle Teile der Geschichte sind wunderbar.
Dennoch stehen wir uns heute nah,
auch wenn die Kulturen hier und da
aus Gegensätzen bestehen,
muss man lernen nicht zu verurteilen
und des anderen Werte respektvoll anzusehen.

Nach Deutschland sende ich
mit neu erlangter weiter Sicht
Weihnachtsgrüße klein und fein
für alle Leute – ob groß ob klein.

Jesus kam um uns zu retten,
daran sollt ihr heute denken,
als Kind so hilflos und so klein
in die weite Welt hinein,
lehrte uns zu lieben und zu verstehen,
dass es wichtig ist, nicht nur uns selbst zu sehen.

Euch wünsche ich ein frohes Fest!
Viele Grüße aus Lamoine in Maine

Larissa Zaiser

Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Weitere Weihnachtsgrüße Alle Weihnachtsgrüße