Weihnachtsgrüße

Das Fest am Mount Cook – Silvester in Sydney

24.12.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nico Felten ist zur Weihnachtszeit am anderen Ende der Welt in Badehose am Strand – Anschließend geht es nach Australien

Nico Felten freut sich, in Neuseeland die Landschaften aus „Herr der Ringe“ und den „Hobbit“-Filmen zu erleben.
Nico Felten freut sich, in Neuseeland die Landschaften aus „Herr der Ringe“ und den „Hobbit“-Filmen zu erleben.

Nach 13 Jahren Schule war für mich klar – ich möchte erst einmal die Welt sehen. Schon zwei Jahre vor meinem Abitur hatte ich mir dafür Neuseeland ausgesucht. Das Land mit einer der beeindruckendsten Landschaften der Welt und den Drehorten der berühmten „Herr der Ringe“- und „Hobbit“-Filmen.

Meine Reise begann schließlich am 13. September. Nach 26-stündigem Flug kam ich in Auckland an. Während des Fluges gingen mir einige Fragen durch den Kopf: Wie komme ich mit meinem Englisch zurecht? Wie wird meine Gastfamilie sein? Wie wird das Praktikum? Und vieles mehr. Die größte Umstellung und Herausforderung waren aber die zehn Stunden Zeitunterschied, die dann ab Oktober auf zwölf Stunden anstiegen. Damit wurde es immer schwieriger, mit der Familie oder Freunden zu telefonieren. Mit Jetlag in den Beinen begann dann zwei Tage nach meiner Anreise der einmonatige Sprachkurs, durch den ich bereits einiges über Neuseeland lernen konnte. Durch die Schule wurde zudem Kontakt zu unterschiedlichsten Leuten aus unterschiedlichsten Ländern geknüpft, beispielsweise Brasilien, Japan, Kolumbien und vielen anderen .

Durch den Kontakt zu Schülern aus aller Welt lernte ich zum einen viel über andere Kulturen, zum anderen wurde das Englisch reden auch immer mehr zum Alltag, denn auch auf den Wochenendausflügen wurde Englisch geredet, da die Gruppen immer international waren. Nachdem der Sprachkurs beendet war, begann der herausforderndste Teil meines Aufenthaltes: das Praktikum in einer fremden Firma und in einer anderen Sprache. Das Praktikum absolvierte ich in einer mittelgroßen Firma mit circa 25 Mitarbeitern in Auckland, die Waschmittel, Seifen, aber auch Babyprodukte herstellt. Ich habe das Praktikum im Bereich Marketing absolviert und dadurch einiges über die Arbeit neuseeländischer Unternehmen gelernt, die deutlich entspannter ist als die deutsche. Nach insgesamt zehn Wochen Praktikum in Auckland geht es für mich am 20. Dezember auf die Südinsel, wo ich mich mit einem Freund treffe und wir zehn Tage gemeinsam auf der Südinsel reisen werden. Weihnachten werde ich dann also bei knapp 25˚ Grad verbringen. Es ist schon eigenartig, Weihnachten rückt näher und ich wechsle die warmen Klamotten mit meiner Badehose. Ich laufe in kurzer Hose und T-Shirt mit einem Eis in der Hand durch die Straßen Aucklands und überall sind Weihnachtsmänner. Besonders eigenartig ist es, wenn im Radio Weihnachtsmusik läuft, dort andauernd das Wort „Snow“ fällt, während man bei 25˚ Grad in Badehose am Strand sitzt. Weihnachten werde ich schließlich mit meinem Kumpel auf der Südinsel in der Nähe des höchsten Bergs Neuseelands, des Mount Cook, verbringen.

Ein bisschen komisch wird es schon sein, Weihnachten ohne die Familie zu feiern, wo man doch sonst alle sein Verwandten sieht. Besonders fehlen wird mir, mit allen unter dem Weihnachtsbaum zu sitzen und sich gegenseitig die Geschenke zu überreichen. Nachdem dann die Feiertage gut überstanden sind und ich wieder zurück in Christchurch bin, geht’s in den Flieger nach Australien, wo mein persönliches Highlight wartet: Silvester mit Freunden in Sydney! Danach gibt es noch einen kurzen Roadtrip in Richtung Melbourne.

Dann wird dann auch meine Zeit im Ausland vorbei sein, die Badehose wird gegen Skiklamotten getauscht und es geht ans Bewerbungenschreiben.

Liebe Grüße und wunderschöne Feiertage aus dem warmen und sonnigen Neuseeland!

 

Nico Felten

Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Weitere Weihnachtsgrüße Alle Weihnachtsgrüße