Region

Andrea Lindlohr baut ihren Vorsprung im Wahlkreis Esslingen aus

15.03.2021 05:30, Von Lutz Selle und Johannes Aigner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen verteidigt das Direktmandat im Wahlkreis Esslingen – Auch Nicolas Fink von der SPD bleibt Abgeordneter

Im Wahlkreis Esslingen, zu dem neben der Kreisstadt noch die Kommunen Aichwald, Denkendorf, Neuhausen, Ostfildern und Wolfschlugen zählen, hat die Grüne Andrea Lindlohr ihr Direktmandat klar verteidigt. Auch Nicolas Fink (SPD) wird weiter dem Landtag angehören. Und auch Andreas Deuschle (CDU) konnte sein Mandat behalten. Alle Ergebnisse der Landtagswahl aus unserer Region finden Sie auf unserer Wahlergebnis-Seite.

NZ-Grafik
NZ-Grafik

WOLFSCHLUGEN/ESSLINGEN. Andrea Lindlohr von den Grünen hat gegenüber der Wahl vor fünf Jahren ihren Vorsprung weiter ausbauen können. Mit 35,66 Prozent der Stimmen hat die 46 Jahre alte Rheinländerin nicht nur gut drei Prozent mehr als 2016 geholt, sondern den Abstand zum Nächstplatzierten von bisher sechs Prozent auf zwölf Prozent der Stimmen erweitert. „Das Ergebnis ist ein großer Vertrauensbeweis und liegt über meinen Erwartungen“, sagt Andrea Lindlohr. Die Politikwissenschaftlerin betont, dass sie weiterhin alle Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises vertreten werde. „Ich bin sehr froh und nehme diese Verantwortung sehr gerne an.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Landtagswahl 2021