Nürtingen

Wenn der Stimmzettel zweimal kommt – oder gar nicht

29.05.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kommunalwahl 2019: Trotz Problemen bei der Zustellung bekam jeder Wahlberechtigte die Möglichkeit zum Urnengang

Gibt es Nürtinger, die wählen wollten, aber nicht konnten? Im Vorfeld der Kommunalwahl war es zu Unregelmäßigkeiten bei der Zustellung der Wahlbenachrichtigungen gekommen. Vor allem in Oberensingen und Hardt warteten die Bürger noch bis zum Wahltag vergeblich.

Auch wer Briefwahl beantragt, bekommt die amtlichen Stimmzettel zugeschickt, das ist gesetzlich vorgeschrieben. Foto: nt
Auch wer Briefwahl beantragt, bekommt die amtlichen Stimmzettel zugeschickt, das ist gesetzlich vorgeschrieben. Foto: nt

NÜRTINGEN (bg/psa). Daniel Riehle vom Haupt- und Rechtsamt der Stadt berichtete unserer Zeitung am Montagabend, was nicht ganz rund lief. Am 4. und 5. Mai hätten die Wahlbenachrichtigungen von der Post zugestellt werden sollen. Doch bei vielen Bürgern kam nichts an, weshalb die Stadt am 11. Mai per Pressemitteilung in unserer Zeitung darüber informierte, dass es problemlos möglich sei, gegen Vorlage des Personalausweises am Wahltag trotzdem im Wahllokal wählen zu gehen. Außerdem wurde auf die Möglichkeit hingewiesen, beim Bürgeramt die nötigen Unterlagen, inklusive Antrag für die Briefwahl anzufordern oder abzuholen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Wahlen 2019

Wahlen 2019