Nürtingen

Beim Frauenanteil ist noch Luft nach oben

13.03.2019 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In den kommunalpolitischen Gremien im Nürtinger Raum ist das weibliche Geschlecht immer noch unterrepräsentiert

Ende Mai sind Kommunalwahlen. Parteien und Gruppierungen sind aktuell dabei, ihre Listen aufzustellen. Nicht immer sind die Plätze ausgewogen besetzt mit Männern und Frauen. Aktuell sind Frauen in den Gemeinderatsgremien unterrepräsentiert. Woran liegt es? Stellen sich nicht ausreichend Kandidatinnen fürs Ehrenamt zur Verfügung?

Insgesamt leben in Deutschland rund 41 Millionen Frauen, also rund zwei Millionen mehr als Männer. Während Frauen in Deutschland im Durchschnitt rund 83,2 Jahre alt werden, liegt die durchschnittliche Lebenserwartung der Männer bei rund 78,3 Jahren. Diesen Zahlen zufolge, müsste der Anteil von Männern und Frauen auch in den kommunalpolitischen Gremien ausgewogen sein. Davon sind wir jedoch nicht nur bundesweit, sondern auch in Gemeinderatsgremien im Verbreitungsgebiet unserer Zeitung weit entfernt. Kommunalpolitik ist immer noch männerdominiert, wie unsere Grafik belegt. Den geringsten Frauenanteil hat Grafenberg, obwohl dort mit Bürgermeisterin Bauer eine Frau an der Verwaltungsspitze sitzt. Allein in Schlaitdorf ist das Verhältnis am Ratstisch mit fünf Gemeinderätinnen und fünf Gemeinderäten ausgeglichen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wahlen 2019

Wahlen 2019