Nürtingen

Petition gegen Verfahren zu Wörth-Areal

18.12.2012 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Naturschutzverbände BUND und Nabu sowie das Forum Wörth wollen Prüfung des verwaltungsrechtlichen Handelns

Am 2. Oktober verabschiedete der Nürtinger Gemeinderat den Bebauungsplan für das Wörth-Areal am Neckarufer. Dagegen reichten nun die Nürtinger Ortsgruppen des BUND und des Nabu sowie das Forum Wörth eine Petition beim baden-württembergischen Landtag ein, die unserer Redaktion vorliegt.

Im Moment noch verwilderte Grünfläche und als Parkplatz genutzt: das Wörthareal zwischen Steinachmündung und Ruderclub. Archivfoto: Holzwarth
Im Moment noch verwilderte Grünfläche und als Parkplatz genutzt: das Wörthareal zwischen Steinachmündung und Ruderclub. Archivfoto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Die geplante zweireihige Bebauung ist seit langem umstritten. Dem Forum Wörth, das sich als unabhängige Interessenvertretung für die Bürgerschaft versteht, ist vor allem die erste Baureihe nahe dem Neckarufer mit fünf Flachdachgebäuden, jeweils vier Stockwerke hoch, ein Dorn im Auge. Es setzt sich zusammen mit den Naturschutzverbänden für eine Freifläche von zumindest 50 Prozent auf dem zwei Hektar großen Gelände zu Gunsten von Mensch und Natur ein. Öffentliche Veranstaltungen und drei Termine am Runden Tisch zur Vermittlung der Interessen konnten die Fronten jedoch nicht wirklich aufweichen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wörth-Areal