Nürtingen

Kritik an Kostenexplosion für Wörth-Freiflächen

13.03.2014 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit 1,78 Millionen Euro wird Haushaltsansatz von 900 000 Euro weit überschritten – Beschluss ohne Gegenstimmen

Vor drei Wochen wurde dem Nürtinger Bau-, Planungs- und Umweltausschuss der Vorentwurf zur Freiflächenplanung für das Wörth-Areal vorgelegt. Die erheblichen Mehrkosten wurden von Gemeinderäten kaum hinterfragt. In der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend fanden einige dann doch deutlichere Worte, Gegenstimmen gab es allerdings dennoch nicht.

NÜRTINGEN. Die Landschaftsarchitekten Ulli und Anemone Welsner wurden Ende November 2011 beauftragt, mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Außenflächen rund um die beschlossene zweireihige Wohnbebauung am Neckarufer zu planen. Umgesetzt werden sollen die Pläne in vier Abschnitten. Neckaraufwärts soll der Radweg hinter das Pumpenhäuschen verlegt werden, um Platz für eine kleine Liegewiese und einen Neckarstrand zu schaffen. Entlang des Neckarufers sind Sitzgelegenheiten geplant, der Bereich um die Steinachmündung und der Museumsvorplatz sollen attraktiver gestaltet werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Wörth-Areal