Nürtingen

Auch alle Wörth-Petitionen gescheitert

22.11.2014, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Befürworter von Großem Forst und Wörth-Bebauung fordern zügiges Vorgehen – Petenten sind unzufrieden

Eigentlich ist es für die Stadt Nürtingen ein Erfolg auf der ganzen Linie: Nicht nur die Petition zum Großen Forst ist vor dem Landtag von Baden-Württemberg gescheitert, sondern auch noch vier Eingaben dieser Art, die sich direkt oder indirekt auf das Wörth-Areal bezogen. Die Befürworter der Projekte fordern nun ein zügiges Vorgehen, die Gegner wehren sich dagegen.

Darf das Wörth-Areal bebaut werden? Der Petitionsausschuss des Landtags sieht keinen Hinderungsgrund. jg
Darf das Wörth-Areal bebaut werden? Der Petitionsausschuss des Landtags sieht keinen Hinderungsgrund. jg

NÜRTINGEN. Natürlich wollten wir gestern auch die Sicht der Stadtverwaltung zu dieser Entwicklung erfahren. Allein: Es gelang uns nicht – Oberbürgermeister Otmar Heirich weilt im Urlaub, Bürgermeisterin Claudia Grau und Technischer Beigeordneter Andreas Erwerle waren aus unterschiedlichen Gründen nicht im Rathaus und auch sonst nicht zu sprechen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Wörth-Areal