Schwerpunkte

Wendlingen

Filstalbrücke: Die Brückenbauer sind am Ziel

15.07.2021 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Filstalbrücke ist mit ihren 85 Metern die dritthöchste Eisenbahnbrücke Deutschlands. Mit ihr ist der Lückenschluss zwischen Boßler- und Steinbühltunnel geschlossen worden. In ein paar Wochen rücken die Gleisbauer an.

Das filigrane Bauwerk über das Filstal stellte die Brückenbauer vor einige Herausforderungen.
Das filigrane Bauwerk über das Filstal stellte die Brückenbauer vor einige Herausforderungen.

Die Strecke Stuttgart–Ulm in S-Bahn-Distanz – das verspricht Roland Pofalla, bei der Deutschen Bahn Vorstand für Infrastruktur, der zum feierlichen Brückenschlag auf die Schwäbische Alb, genauer nach Mühlhausen im Täle, gekommen war. Indes, Bahnfahrer müssen schon noch ein wenig warten, bis sie mit 250 Sachen die Alb hinauf- und hinunterrasen können. Mit dem Fahrplanwechsel Ende 2025 soll die Strecke zwischen dem Stuttgarter Hauptbahnhof und Ulm in Betrieb gehen. Auf der Neubaustrecke, die von Ulm nach Wendlingen reicht, pendeln die ICE schon ab Ende 2022 die Alb hoch und runter. Ab Wendlingen allerdings dann eher im Regionalzug-Tempo. Zeitersparnis: eine Viertelstunde. Immerhin.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Stuttgart 21 in der Region