Nürtingen

Hemdsärmelig

03.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Hopplahopp-Verfahren haben Stadtverwaltung und Verwaltungsausschuss den Biergarten am Neckarufer durchgewunken. Noch bevor geklärt wurde, ob der Wirtschaftskontrolldienst dem Vorhaben überhaupt zustimmt, ob im Hochwassergebiet überhaupt Holzhütten aufgebaut werden dürfen oder die Gebäudewirtschaft Zahlen für notwendige Umbaumaßnahmen im FKN-Gebäude vorlegen konnte – so sie bisher überhaupt gefragt wurde –, hat der Ausschuss dem Biergartenkonzept von Robert Ruthenberg den Zuschlag erteilt. Ob die Stellplätze ausreichen, hat von den Befürwortern nicht wirklich jemand interessiert.

Die ganze Aktion ist hemdsärmelig. Hinzu kommt: Seit bekannt ist, dass Gastronom Ruthenberg bei der Stadt schon 2006 einen Antrag für Außengastronomie auf dem Melchior-Areal gestellt hat, drängt sich der Eindruck auf, dass OB Heirich genau dieses Konzept im Kopf hatte, als er im Januar im Zuge des Ideenwettbewerbs für die Prüfung der saisonalen Außenbewirtschaftung warb. War die Ausschreibung mit der knappen Bewerbungsfrist etwa nur dem Schein geschuldet, wie manche Nürtinger mutmaßen?

Kein Zweifel: Ein Biergarten am Neckar hat seinen Reiz. Und mit Robert Ruthenberg und seiner gastronomischen Erfahrung wird die Stadt keinen Reinfall erleben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Melchior-Areal und Hotelpläne am Neckar