Schwerpunkte

Nürtingen

Geballtes Wissen für die Nürtinger Gartenschau - Interview mit HfWU-Professor über die Rolle der Hochschule

10.07.2020 05:30, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Professor Roman Lenz über die Rolle der Nürtinger Hochschule für Wirtschaft und Umwelt bei der Landesgartenschau-Bewerbung

Nürtingens Bewerbung für die Landesgartenschau profitiert auch vom Fachwissen, das schon vor Ort ist: Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt unterstützt die Planungen mit ihrer Expertise. „Wir haben alle Studiengänge und das Fachwissen, das man für eine Landesgartenschau braucht“, sagt HfWU-Dekan Roman Lenz.

Gemüseanbau mitten in der Stadt – das Urban Gardening, wie hier im Wörth-Areal, soll eines der Themen der Landesgartenschau sein. Foto: Holzwarth
Gemüseanbau mitten in der Stadt – das Urban Gardening, wie hier im Wörth-Areal, soll eines der Themen der Landesgartenschau sein. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. In wenigen Tagen entscheidet sich, ob Nürtingen den Zuschlag für eine der Landesgartenschauen in der Zeit zwischen 2031 und 2036 bekommt. Dazu wird die Auswahlkommission auch die Hölderlinstadt besuchen und sich vor Ort ein Bild von der Lage und dem Stand der Planungen machen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Landesgartenschau in Nürtingen?