Nürtingen

Ein emotionaler Ankerpunkt für die Stadt

19.07.2019, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NZ-Leserfahrt: In Mühlacker zeigte Armin Dauner unseren Lesern, wie die Stadt die Enz erlebbar gemacht hat

Wie kann man einen Fluss renaturieren, erlebbar machen und gleichzeitig den Hochwasserschutz verbessern? In Mühlacker zeigte Armin Dauner den Lesern unserer Zeitung, wie die Gartenschau 2015 in Mühlacker das Stadtbild verändert hat. Die Enz wurde aus ihrem Korsett geholt, das Ufer blüht seitdem auf.

Armin Dauner (rechts) erläuterte die Daueranlagen entlang beider Flussufer. Fotos: Sandrock
Armin Dauner (rechts) erläuterte die Daueranlagen entlang beider Flussufer. Fotos: Sandrock

NÜRTINGEN/MÜHLACKER. Den Rundgang durch das ehemalige Gartenschaugelände in Mühlacker begann Armin Dauner mit einer kleinen Geschichtsstunde. Heute liegt die Stadt an der Enz mitten in Baden-Württemberg. Vor 150 Jahren war der Ort allerdings eine Grenzstadt – und wichtiger Bahnknotenpunkt. Hier trafen die badische und die württembergische Eisenbahn aufeinander, inklusive Grenzkontrollen und Zeitumstellung beim Umstieg – in Württemberg gingen die Uhren drei Minuten nach.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Landesgartenschau in Nürtingen?