Nürtingen

Hölderlinhaus: Neuer Vorstoß

20.07.2017, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

GWN-Betriebsausschuss für Wiederaufnahme des Projekts – Mehrere Architekturbüros sollen Vorschläge erarbeiten

Nehmen die Umbaupläne des Hölderlinhauses jetzt Fahrt auf? Der GWNBetriebsausschuss plädierte für die Aufhebung des Sperrvermerks für die Planungsrate. Im nächsten Schritt können mehrere Architekturbüros mit der Erarbeitung von Umbauvorschlägen, mit oder ohne Aufstockung, beauftragt werden. Das letzte Wort hat der Gemeinderat am Dienstag.

Die Sanierung des Hölderlinhauses soll nicht länger aufgeschoben werden. Der GWN-Ausschuss stellte die Weichen auf Weiterplanung.    Foto: Selle

NÜRTINGEN. Die Vorzeichen stehen gut. Der Betriebsausschuss der Gebäudewirtschaft (GWN) Nürtingen hat am Dienstag mit großer Mehrheit die Weichen auf Weiterplanung gestellt. Der Sperrvermerk für die Planungsrate von 200 000 Euro im Wirtschaftsplan 2017 der GWN soll aufgehoben werden.

Das aus finanziellen Gründen im letzten Jahr gestoppte Projekt soll weiterbearbeitet werden. Wie bereits im Frühjahr 2016 beabsichtigt, soll jetzt die Mehrfachbeauftragung an drei Architekturbüros erfolgen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Hölderlinhaus