Nürtingen

Petition stellt Großen Forst in Frage

21.05.2014 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Petenten kritisieren Standortbewertung und bringen Alternativen ins Spiel

Zu groß, an der falschen Stelle und falsch bewertet – das ist zusammengefasst der Inhalt einer Petition zum geplanten Gewerbegebiet Großer Forst. Petent ist die Gruppierung NT 14, die mit einer eigenen Liste zu den Nürtinger Gemeinderatswahlen antritt.

NÜRTINGEN. „Wie sind nicht prinzipiell gegen ein Gewerbegebiet“, schickte Raimund Braun vorneweg. „Aber es gibt bessere Standorte und wir brauchen nicht mehr 25 Hektar“, schob er nach. Braun, Peter Lohse und Klaus Nägele erläuterten gestern die Gründe für die Petition an den Landtag. Diese drei und außerdem noch Bettina Wimmer sind stellvertretend für NT 14 die Unterzeichner.

Die Petition bezieht sich vor allem auf die Standortbewertung der LBBW Immobilien GmbH, die vom Gewerbezweckverband für ein interkommunales Gewerbegebiet beauftragt wurde. In dieser Bewertung werden 19 Standorte in allen am Zweckverband beteiligten Kommunen nach verschiedenen Eignungskriterien miteinander verglichen. Ein Gebiet jedoch, so Braun, sei in diesen Abgleich gar nicht detailliert eingebunden gewesen. Der Kleine Forst, der an der Südtangente gegenüber dem Gewerbegebiet Seebach liegt, sei mit dem Ausschlusskriterium bedacht worden, er weise nicht die benötigte Flächengröße von 25 Hektar auf.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen