Nürtingen

Region klagt gegen Regierungspräsidium

26.07.2012 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verband Region Stuttgart akzeptiert Entscheidung zu geplanter Biogasanlage nicht – Riss geht quer durch Fraktionen

Der Verband Region Stuttgart klagt gegen das Regierungspräsidium wegen dessen Entscheidung im Zielabweichungsverfahren zur geplanten Nürtinger Biogasanlage. Ein solcher Rechtsstreit ist ein Novum, stellte Regionalplaner Thomas Kiwitt fest. Eine Mehrheit von 45 Regionalparlamentariern stimmte dennoch für die Klage, 35 waren dagegen.

Auf diesen Feldern nahe der Hochspannungsleitung planen die Nürtinger Stadtwerke und die Firma Refood eine Biogasanlage. Foto: Holzwarth
Auf diesen Feldern nahe der Hochspannungsleitung planen die Nürtinger Stadtwerke und die Firma Refood eine Biogasanlage. Foto: Holzwarth

Der Planungsausschuss des Verbands Region Stuttgart hatte sich mehrfach mit der Frage befasst. Zunächst stimmte er mehrheitlich für einen Standort am Rande des Waldgebiets beim Großbettlinger Gatter, einer Fläche auf Nürtinger Gemarkung. Aus Gründen des Artenschutzes – ein Baumfalke hatte sich im Gebiet niedergelassen – verlegten Nürtinger Stadtwerke und die Firma Refood, die gemeinsam eine Anlage zur Vergärung von Speiseresten und zur Erzeugung von Gas errichten wollen, den Standort um wenige hundert Meter nach außerhalb des Waldes auf die Felder.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Biogasanlage