Schwerpunkte

Nürtingen

Biogasanlage: Offene Türen für Bürgerschaft Stadtwerke und Bürgertreff organisierten Information vor Ort – Neben Speiseresten bietet auch Gülle Perspektiven zur Energiegewinnung

17.12.2008 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN. Aus Speiseresten energetisch verwertbares Gas, Wärme und Strom zu gewinnen, ist das Ziel der Nürtinger Stadtwerke. Bei der geplanten Kapazität von zwei Megawatt handelt es sich keineswegs um eine kleine Anlage. So war es den Stadtwerken wichtig, bereits zu Beginn des Projekts die Bevölkerung eng einzubinden. Nach einer ersten öffentlichen Informationsveranstaltung Ende September wurden zwei Informationsfahrten für die interessierte Bürgerschaft zu Anlagen des Kooperationspartners ReFood angeboten. Dabei wurden etwaige Bedenken vor Ort überprüft und auch für Stadtwerke-Geschäftsführer Volkmar Klaußer ergaben sich neue Erkenntnisse: „Es eröffnet sich die Möglichkeit, auch überschüssige Gülle aus der Landwirtschaft zu verwerten und das Restsubstrat als Dünger zur Verfügung zu stellen.“

Mit der Biogasanlage wollen sich die Nürtinger Stadtwerke ein weiteres Stück Unabhängigkeit auf dem Energiesektor erkämpfen, was letztlich der gesamten Bevölkerung zugute kommen kann. Gleichzeitig wäre man bundesweit unter den Vorreitern für eine innovative und ökologisch sinnvolle Technik. Davon ist nicht nur der Aufsichtsrat der Stadtwerke mit Oberbürgermeister Otmar Heirich an der Spitze überzeugt, auch Otmar Braune, Energieexperte der Nürtinger BUND-Ortsgruppe, gerät ins Schwärmen: „Mit dieser Anlage könnten 20 Prozent des Gasbedarfs der Stadt abgedeckt werden, und das mit energiereichem organischen Material, das ansonsten der Vernichtung preisgegeben wäre.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Biogasanlage