Schwerpunkte

Nürtingen

„Zentrale Fläche für Stadtentwicklung“

25.10.2012 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Gemeinderat verhängt Veränderungssperre über das einst für einen Güterbahnhof vorgesehene Areal

Die Stadt Nürtingen legt ihre Hand auf das einst für einen Güterbahnhof vorgesehene Areal am Rande der Innenstadt, das von Plochinger Straße und Schienentrasse umgrenzt wird: Der Gemeinderat verhängte vorgestern Abend eine Veränderungssperre. Und sicherte auch ein Vorkaufsrecht für die Kommune.

Nach übereinstimmender Meinung überaus wichtig für die Stadtentwicklung: Die Stadt Nürtingen sichert sich ein Mitsprache- und Vorkaufsrecht für die Östliche Bahnstadt. Foto: Holzwarth
Nach übereinstimmender Meinung überaus wichtig für die Stadtentwicklung: Die Stadt Nürtingen sichert sich ein Mitsprache- und Vorkaufsrecht für die Östliche Bahnstadt. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Laut Oberbürgermeister Otmar Heirich will die DB Immobilien, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn, Flächen in der sogenannten Östlichen Bahnstadt verkaufen. Die Ausschreibung habe zunächst eine relativ kurze Frist beinhaltet: Angebote hätten bis zum 18. Oktober abgegeben werden müssen. Weil die Stadt Einwände erhoben habe, hätten potenzielle Bieter nun bis einschließlich 15. November Zeit. – „Wir wollen nichts, das den Zielen der Stadt widerspricht“, unterstrich das Stadtoberhaupt in seinem Sachvortrag. Daher gelte es nun, sowohl eine Veränderungssperre zu verhängen als auch der Stadt ein Vorkaufsrecht zu sichern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Bahnstadt Nürtingen