Nürtingen

Syrische Mannschaft gewinnt das Fußballturnier der Flüchtlinge

20.09.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auf der großen Fela-Wiese der Versöhnungskirchengemeinde hat internationale Fußballatmosphäre geherrscht. Hobbyfußballer aus Eritrea, Syrien, Gambia, dem Iran und Deutschland, allesamt wohnhaft in Nürtingen, spielten in fünf Mannschaften mit viel Begeisterung um den Sieg. Der Arbeitskreis Integration Max-Eyth-Straße (AKIM) hatte Nürtinger Geflüchtete eingeladen. Gekommen waren Bewohner aus den Unterkünften der Max-Eyth-Straße, aus dem Roßdorf, aus Oberensingen sowie ein Team deutscher Fußballer. Mit der Veranstaltung boten die Ehrenamtlichen des Arbeitskreises eine weitere Möglichkeit, verbunden mit dem gemeinsamen Interesse am Sport, die Kontakte unter den einzelnen Nationen zu vertiefen. Die Kontakte untereinander sind keineswegs selbstverständlich. Häufig bleiben die Flüchtlinge im Alltag innerhalb der einzelnen Nationen unter sich. Nach drei Stunden fairen Kampfes um den Sieg wurden Spieler und Zuschauer mit einem köstlichen Linsengericht belohnt. So waren am Ende alle zufrieden und hoffen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr. Das Turnier gewonnen hat schließlich die syrische Mannschaft. pm

Asyl