Schwerpunkte

Nürtingen

Gebiet im Millot als Reservefläche?

06.03.2017 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach Aufkauf des früheren Anwesens des FV 09 Nürtingen verwirft der Kreis ursprüngliche Pläne zur Unterbringung von Flüchtlingen

Die Informationsveranstaltung zur Unterbringung von Flüchtlingen im Gebiet Millot in Nürtingen war auf den 20. Februar bereits terminiert, wurde dann aber abgesagt. Der Landkreis, dem das Gelände gehört, stoppte die Planungen für 22 Standorte zur Erstunterbringung, die vorerst nicht benötigt werden. Das Grundstück könnte aber in Reserve gehalten werden.

Die Pläne für eine Flüchtlingsunterkunft gegenüber dem Wörth-Stadion sind vorerst auf Eis gelegt. Foto: Holzwarth
Die Pläne für eine Flüchtlingsunterkunft gegenüber dem Wörth-Stadion sind vorerst auf Eis gelegt. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Im Landkreis Esslingen kommen wie im ganzen Land mittlerweile wesentlich weniger Flüchtlinge an. Das sah vor nicht allzu langer Zeit noch ganz anders aus. Der Landkreis musste schnell viele Plätze schaffen und so war man froh über jedes einigermaßen bezahlbare Gebäude oder auch Grundstück, um darauf selbst Unterkünfte errichten zu können. Deshalb erwarb der Landkreis auch das Gelände im Millot vom FV 09 Nürtingen. Der Verein hatte darauf ein Gebäude mit einer ehemaligen Kegelbahn und einem kleinen, vereinsinternen Bewirtungsbetrieb. Es gab zunächst Überlegungen, das Gebäude für die Unterbringung von Flüchtlingen zu nutzen. Nach einem Brand wurde es inzwischen jedoch abgerissen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Asyl