Schwerpunkte

Nürtingen

Bachofer kämpft gegen den Standort

20.07.2017 00:00, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei der Bürgerinformationsveranstaltung zum Bauvorhaben beim Waldfriedhof deutet der ehemalige Rathauschef Alternativen an

Rund 150 Interessierte haben sich zur Informationsveranstaltung der Stadtverwaltung zur Anschlussunterbringung der Flüchtlinge im Stadtteil Braike eingefunden. Die Stadt stellte eine abgespeckte Version vor. In zwei Häusern ist nun noch die Unterbringung von 54 Personen am Waldfriedhof vorgesehen. Ursprünglich sollten am Breiten Weg 82 Flüchtlinge Platz finden.

Das Interesse der Bevölkerung an der Informationsveranstaltung ist groß gewesen.  Foto: Lieb
Das Interesse der Bevölkerung an der Informationsveranstaltung ist groß gewesen. Foto: Lieb

NÜRTINGEN. Die zweistündige Veranstaltung in der Glashalle im Rathaus verlief in sachlichen und ruhigen Bahnen – bis sich der ehemalige Nürtinger Oberbürgermeister Alfred Bachofer mit seinem Nachfolger Otmar Heirich ein verbales Scharmützel lieferte. „14 Jahre nach meiner Pensionierung muss ich mich jetzt das erste Mal öffentlich äußern“, setzte Bachofer an. Er kritisierte zunächst, dass für die Stadt nur Grundstücksflächen für eine Anschlussunterbringung infrage kommen, die sich bereits im städtischen Besitz befinden. „Wo steht geschrieben, dass man nur eigene Flächen nehmen kann?“ Die Stadt könne doch auch Grundstücke kaufen. Dass es zum Standort neben dem Waldfriedhof keine Alternative gebe, bestritt das ehemalige Stadtoberhaupt energisch. „Es gibt mehrere deutlich bessere Alternativen.“ Er biete der Stadt an, sein Wissen zur Verfügung zu stellen. Die vielen anwesenden Bewohner der Braike klatschten und jubelten. Er sei „jederzeit bereit“, die Informationen von Bachofer entgegenzunehmen, antwortete Otmar Heirich. Sein Vorgänger wollte die Alternativgrundstücke jedoch am Dienstagabend noch nicht preisgeben und vertröstete Heirich auf einen Termin im August.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Asyl