Schwerpunkte

Region

23 Asylbewerber noch in diesem Jahr

27.07.2017 00:00, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grafenberg sucht dringend Wohnraum für Asylbewerber – Gemeinde tritt als Mieter auf

Die Gemeinde Grafenberg sucht dringend Wohnraum für die Unterbringung von Asylbewerbern. Grund für die Dringlichkeit ist, dass, bedingt durch die neueste Entwicklung entsprechend dem Verteilerschlüssel für alle Kommunen im Landkreis Reutlingen, nun doch noch in diesem Jahr 23 Asylbewerber für Grafenberg vorgesehen sind.

GRAFENBERG. Ursprünglich war eine Kombinationslösung eines Neubaus zusammen mit dem Landratsamt vorgesehen. Nachdem das Landratsamt wegen sinkender Flüchtlingszahlen von diesem Vorhaben Abstand genommen hatte und die Gemeinde allein nicht in der Lage ist, einen Neubau zu finanzieren, wurde zunächst für das Jahr 2017 auf eine weitere Aufnahme verzichtet. Die Gemeinde hat sich aber weiterhin bemüht, Einzellösungen im Ort zu finden durch Anmietung von privatem Wohnraum, zusätzlich zu den Räumlichkeiten für die bereits untergebrachten fünf Asylbewerber.

„Wir waren wirklich aktiv auf der Suche, aber leider bisher ohne Erfolg“, so der Sachstandsbericht von Bürgermeisterin Annette Bauer. Das Problem ist noch dringlicher geworden, weil jetzt doch noch möglichst schnell, auf jeden Fall aber bis Mitte September, 23 Personen Wohnraum benötigen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 66% des Artikels.

Es fehlen 34%



Asyl