Sommerserie 2016

„Für mich ist die EU Freiheit“

27.08.2016 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wir sind Europäer: Martin Viskupi˘c aus der Slowakei ist stolz auf das, was er sich hier aufgebaut hat

Es war die Abenteuerlust, die den damals 19-jährigen Martin Viskupi˘c aus der Slowakei nach Deutschland brachte. Die Liebe sorgte dafür, dass er blieb. Inzwischen hat er sich mit einem mobilen Altenpflegedienst selbständig gemacht und kann sich ein Leben in der Slowakei gar nicht mehr recht vorstellen.

Martin Viskupi˘c kam mit 19 nach Deutschland und ist heute Chef eines mobilen Pflegedienstes.  bg
Martin Viskupi˘c kam mit 19 nach Deutschland und ist heute Chef eines mobilen Pflegedienstes. bg

UNTERENSINGEN. Die Slowakei ist ein sehr junges Land. Es entstand im Jahr 1993, als sich die Tschechoslowakei einvernehmlich auflöste. Im Jahr 2004 trat die Slowakei der EU bei und führte 2009 den Euro ein. Zu jener Zeit war der 1976 geborene Martin Viskupi˘c schon längst in Deutschland. Nach seiner Ausbildung zum Krankenpfleger hielt ihn nicht mehr viel im Lande. Er wollte etwas von der Welt sehen. Weil er in der Schule bereits Deutsch gelernt hatte, bewarb er sich 1996 auf eine Stelle als Pfleger in Markgröningen. „Da gab es so eine Art Casting: von 500 Bewerbern wurden 15 genommen, und ich war dabei“, erzählt er.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Sommerserie „Wir sind Europäer“