Sommerserie 2016

Einmal Apulien und zurück

29.08.2016 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wir sind Europäer: Die Italienerin Barbara Sdeo ist in Wendlingen aufgewachsen und nach zehn Jahren in Apulien wieder hier

„Ich bin fast mehr Deutsche als Italienerin“, sagt Barbara Sdeo über sich. Sie wurde im apulischen Foggia geboren und kam als kleines Kind nach Oberboihingen. Nach zehn Jahren in Italien kam sie im vergangenen Jahr zurück nach Deutschland, weil es in Süditalien keine Arbeit gibt.

Barbara Sdeo lebt ein Leben zwischen Deutschland und Italien.  bg
Barbara Sdeo lebt ein Leben zwischen Deutschland und Italien. bg

NÜRTINGEN. Barbara Sdeo lebt zwischen zwei Welten. Wenn sie in Deutschland ist, vermisst sie nach einiger Zeit Italien und umgekehrt. Dass sie wieder nach Deutschland ausgewandert ist, liegt aber nicht an der Sehnsucht nach der schwäbischen Küche, sondern an der wirtschaftlichen Lage in Apulien, die auch der Euro-Krise geschuldet ist. Sie berichtet, dass schon viele Menschen das heimische San Nicandro Garganico verlassen haben. Die Zahl von 15 500 Einwohnern, die Wikipedia angibt, stimme schon längst nicht mehr, viele Häuser stehen leer. Wer die Chance hat, anderswo Arbeit zu finden, der nutzt sie. Barbara Sdeo hat sie genutzt und arbeitet seit einem Jahr in einer Lackiererei in Urbach.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Sommerserie „Wir sind Europäer“