Schwerpunkte

Nürtingen

Für das Roßdorf ließ er alles stehen

17.08.2020 05:30, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Straßennamen (9): Hans Möhrle war als Bürgermeister federführend bei der Planung des Stadtteils

Täglich fahren oder gehen wir durch Nürtingens Straßen – und manchmal fragen wir uns, was hinter ihren Namen steckt. Allein über 30 Wege und Straßen in der Hölderlinstadt sind nach ehemaligen Bewohnern Nürtingens benannt. In einer Serie stellen wir einige von ihnen vor. Heute geht es um die Hans-Möhrle-Straße, die sich alles andere als zufällig im Roßdorf befindet.

NÜRTINGEN. Im Nürtinger Stadtteil Roßdorf hat die Hans-Möhrle-Straße eine große Bedeutung. Die von der Berliner Straße abzweigende Straße ist nicht nur lang. An ihr befindet sich mit der Stephanus-Kirche, der Roßdorfschule, dem Gemeindekindergarten und dem Grillplatz auch wichtige Infrastruktur des Stadtteils. Das passt gut. Denn der Namensgeber der Straße hat bei der Entstehung des Roßdorfs auch eine große Rolle gespielt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Nürtinger Straßennahmen