Nürtingen

„Das ist ein kompaktes Programm hier“

22.05.2012 00:00, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Klinik-Visite: In der Abteilung für Physiotherapie können Patienten auch eine ambulante Rehabilitation statt einer Kur absolvieren

Wer nach einer Operation wieder in Schwung kommen will, muss nicht unbedingt in die Kur. Er kann zu Hause bleiben in seiner gewohnten Umgebung und eine ambulante Rehabilitation im Kreisklinikum auf dem Säer absolvieren. Sie gehört zum großen Leistungsspektrum der Abteilung für Physiotherapie.

Die erste Station des Tages für Gustav Bauknecht: Zuerst kümmert sich Anja Glöckner um seine Schulter. Foto: Holzwarth
Die erste Station des Tages für Gustav Bauknecht: Zuerst kümmert sich Anja Glöckner um seine Schulter. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Man merkt es gleich: Gustav Bauknecht fühlt sich hier wie zu Hause, hier kennt er sich aus. Dreimal in der Woche kommt er gerade in die Abteilung für Physiotherapie. Zweieinhalb bis drei Stunden ist er dann an einem Morgen schon einmal da. Eine Behandlung folgt auf die nächste. Der 67-Jährige aus Oberensingen ist an der Schulter operiert worden. Bei der Apfelernte hat er den Arm nicht mehr hochgebracht. Die Rotatorenmanschette musste gerichtet werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Serien