Reportage

Zu Fuß auf dem Dach Afrikas

17.08.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sechs Tage lang waren die Wendlinger Michael Höng und Ursula Bek-Höng unterwegs zum Kilimandscharo in Tansania

Der Kilimandscharo in Tansania war das ehrgeizige Ziel der Wendlinger Ursula Bek-Höng und Michael Höng. Fotos: privat
Der Kilimandscharo in Tansania war das ehrgeizige Ziel der Wendlinger Ursula Bek-Höng und Michael Höng. Fotos: privat

Sie trainierten auf der Schwäbischen Alb, bevor sie ihren großen Traum verwirklichten: Ursula Bek-Höng und Michael Höng bestiegen das Dach Afrikas, den Kilimandscharo. Während Michael Höng bei einer Höhe von 5500 Metern wegen Sauerstoffmangel aufgeben musste, erreichte Ursula Bek-Höng wohlbehalten den höchsten Punkt Afrikas, den Uhuru-Peak. Über das Abenteuer berichtet Michael Höng:


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 5% des Artikels.

Es fehlen 95%



Reportagen

Ackern für einen Hungerlohn

Die Köngenerin Gerlinde Maier-Lamparter sah sich auf einer Reise mit der Friedrich-Ebert-Stiftung in Textilfabriken in Bangladesch um

Die Textilindustrie ist in Bangladesch ein nicht unerheblicher Wirtschaftsfaktor. Allerdings gerät sie immer wieder wegen schlechter…

Weiterlesen

Weitere Seiten zum Wochenende Alle Seiten zum Wochenende