Reportage

Wer war wann wo Schwabe?

18.02.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„I ben a Schwob“: Das sagt auch so mancher Nürtinger voller Stolz. Doch so eindeutig, wie er jetzt scheint, ist der Begriff gar nicht. Das wird auf der großen Landesausstellung im Alten Schloss in Stuttgart deutlich. Jürgen Gerrmann hat sie gemeinsam mit deren Kurator Dr. Olaf Siart besucht. Übrigens: Auch der Nürtinger Raum ist dort vertreten.

„Wir spielen auch mit den Stereotypen über die Schwaben“, sagt Olaf Siart, der Kunsthistoriker, der zusammen mit seinem Kollegen Frank Lang (einem Volkskundler) die große Landesausstellung vorbereitet hat, auf dem Weg von Äffle und Pferdle des Süddeutschen Rundfunks (wie der Sender zu der Zeit hieß, als die beiden Kult-Figuren das Licht der schwäbischen Welt erblickten) über eine Terrakotta-Darstellung der Sieben Schwaben (sinnigerweise aus Zizenhausen in Alt-Baden) zum Thronsessel, den Württembergs König Wilhelm I. um 1835 für das Neue Schloss in Stuttgart anfertigen ließ.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 9% des Artikels.

Es fehlen 91%



Reportagen