Schwerpunkte

Reportage

Sterbehilfe oder Begleitung?

01.10.2016 00:00, Von Waltraud Jung — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein möglichst schmerzfreies und würdevolles Ende in gewohnter Umgebung, begleitet von Angehörigen, Freunden oder anderen nahestehenden Personen, erhofft sich wohl jeder von uns für die letzte Phase seines Lebens. Allerdings verläuft dieser Abschnitt meistens sehr unterschiedlich und kann manchmal gar nicht oder nur unbefriedigend beeinflusst werden.

Sterbehilfe ist ein besonders schwieriger und extremer Bereich, in dem man auf vielfältige Art aktiv oder passiv unheilbaren Schwerkranken Hilfe leisten will, wenn es gar keinen anderen Ausweg gibt, sein Leiden zu mildern. Für solche Maßnahmen bestehen aber in Deutschland sehr strenge gesetzliche Regelungen, denn es gibt vor allem erhebliche ethische Bedenken für solche medizinischen und pflegerischen Handlungen. Zum Schutz der Betroffenen muss hier auf jeden Fall einem Missbrauch vorgebeugt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Reportagen