Reportage

„Jetzt gang i ans Brünnele“

30.03.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vom Brunnen- und Wasserleitungsbau in Neuenhaus: Seit Oktober 1969 ist der Ort an die Bodenseewasserversorgung angeschlossen. Von Markus Rabe

Unzweifelhaft neueren Datums ist der Brunnen auf dem Kirchplatz. Fotos: privat/Archiv
Unzweifelhaft neueren Datums ist der Brunnen auf dem Kirchplatz. Fotos: privat/Archiv

Ohne Wasser kein Leben. Diese Weisheit ist so alt wie die Erde selber. So selbstverständlich wie heutzutage die Bodensee-Wasserversorgung ihre 183 Mitglieder mit Wasser versorgt, daran angeschlossen die elf Mitglieder des Zweckverbands Filderwasserversorgung, darunter auch Aichtal, war es nicht immer.

Ein Schmuckstück war der Brunnen vor dem Rathaus.
Ein Schmuckstück war der Brunnen vor dem Rathaus.

In dem handschriftlichen Manuskript von 1788 zur ältesten gedruckten Quelle von 1791, die sich mit der Gemeinde Neuenhaus befasst, wussten die Chronisten von nicht weniger als 21 namentlich genannten Standorten (Bächlein/Brunnen/Quellen) zu berichten, die in die Aich/Schaich fließen beziehungsweise die sich auf der Markung befinden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Reportagen

Ackern für einen Hungerlohn

Die Köngenerin Gerlinde Maier-Lamparter sah sich auf einer Reise mit der Friedrich-Ebert-Stiftung in Textilfabriken in Bangladesch um

Die Textilindustrie ist in Bangladesch ein nicht unerheblicher Wirtschaftsfaktor. Allerdings gerät sie immer wieder wegen schlechter…

Weiterlesen

Weitere Seiten zum Wochenende Alle Seiten zum Wochenende