Reportage

Gegen irrationale Ängste und Verfolgungswahn

27.10.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Theologe und Nürtinger Pfarrer Dietrich Schnepf (1525 bis 1586) im Kampf gegen die Hexenverfolgung – Von Steffen Seischab

Dietrich Schnepf auf einem Holzschnitt aus dem Jahr 1596

Glauben Sie an Magie? Wahrscheinlich nicht, was kaum verwundert: Unserem aufgeklärt-skeptischen Bewusstsein ist der Umgang mit magischen Praktiken längst fremd geworden. Man disqualifiziert sie gerne als „Hokuspokus“, entweder als willentlichen Bluff oder als naive Weltsicht, die von den wirklichen Zusammenhängen der Welt keine Ahnung hat. Tatsächlich ist es auch kein Zufall, dass gerade in Kulturen, die nicht so verwissenschaftlicht und so technisiert wie die unsere sind, Magie und Schamanismus gesellschaftlich wesentlich akzeptierter sind – man denke nur an den populären Voodoo-Zauber auf Haiti oder an den berühmten „Medizinmann“ bei den indigenen Völkern Nordamerikas, den sogenannten Indianern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 6% des Artikels.

Es fehlen 94%



Reportagen