Reportage

„Ein vielseitiger und kreativer Beruf“

23.09.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Fleischer-Branche tut sich schwer, Nachwuchs zu bekommen – Johannes Bächtle hat seine Ausbildung in Köngen als Prüfungsbester in der Region Stuttgart abgeschlossen

Dass er einmal Metzger werden würde, stand für Johannes Bächtle schon relativ früh fest. „Mein Onkel hat eine Metzgerei, und schon während des Kindergartens war ich oft bei ihm und habe zugekuckt“, erzählt der 19-Jährige. Später verdiente er sich in den Ferien dort etwas Geld und merkte, dass ihm die Arbeit Spaß macht.

Auch das Verkaufen gehört zum Handwerk des Metzgers.

Klar, dass Metzgermeister Hans-Jürgen Kurz nicht zögerte, als sich Johannes Bächtle bei ihm um einen Ausbildungsplatz bewarb, und ihn einstellte. Solche jungen Leute sind heute im Fleischer-Beruf rar geworden. „Wir haben große Nachwuchsprobleme“, sagt Kurz. Der Inhaber der Metzgerei Blessing und Kurz in Köngen ist auch stellvertretender Obermeister der Fleischer-Innung Stuttgart-Neckar-Fils, deren Lehrlingswart sowie Mitglied im Vorstand des Landesinnungsverbands.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Reportagen